Über mich


gingis-izakaya_015Geboren auf Heybeliada, der zweitgrößten der im Marmarameer gelegenen Prinzen Inseln, umgeben von herrlichen Gärten, in denen damals noch nach traditioneller Gärtnerkunst Obst, Gemüse, Kräuter und Gewürze gezogen wurden, wuchs ich mit tagesfrischen Waren und frischem Fisch aus den Meeren rund um den Bosporus auf. Schon in jungen Jahren galt meine Leidenschaft bald nicht nur dem Essen selbst, sondern auch dessen Zubereitung. Nach einigen Enttäuschungen in meiner Ausbildungszeit in einheimischen Hotels und Restaurants, lernte ich, in Deutschland angekommen, was gutes Handwerk, Leidenschaft und auch Philosophie für einen Koch bedeuten können: Erfüllung.

Die intensive Beschäftigung mit gesunder Nahrung, mit der Herkunft der Ware, mit Herstellungsprozessen, mit der „Kunst“ der Verarbeitung und nicht zuletzt die Präsentation des Endproduktes in Form eines Erlebnisses für den Gast, gehören für mich als Koch und Gastronom untrennbar zusammen.

Der Weg dahin war teilweise steinig und schwer, aber nach einigen Jahren Ausbildung von der Pike auf im japanischen Restaurant Sabu in Berlin, einigen Wanderjahren und mehreren Anläufen, auf eigenen Füßen zu stehen, hoffe ich, mit meinem kleinen Restaurant „Gingi´s Izakaya“ einen Ort geschaffen zu haben, in dem ich nicht nur meine unbändige Kreativität walten lassen kann, sondern meinen Gästen neben einzigartigen Geschmackserlebnissen auch ein rundum geselliges „Gastmahl“ biete.

Doch der nächste Entwicklungsschritt steht bevor. Ungeachtet aller aktuellen Trends möchte ich meine Adaption der japanischen Küche mit weiteren Zutaten und Zubereitungsarten der modernen europäischen Küche bereichern. Die Experimentierphase ist angelaufen und ich freue mich schon auf die Resultate. Ich hoffe, Ihr auch!

Euer Gingi

Mitglied im Verband der Köche Deutschlands

Logo VKD